Diese Seite verwendet Javascript, welches durch Ihren Browser nicht unterstützt wird. Geigenbau Menzel

dänisch

Stand: Oktober 2020

Hereinspaziert...

in die Welt der Streich­instrumente.

Ich freue mich, dass Sie meine Seite besuchen.
Folgende Leistungen bietet ich Ihnen in meiner Werkstatt an:

Reparatur, Neubau, Restauration, Vermietung und Wertein­schätzung von Geigen, Bratschen, Celli, Kontra­bässen und ihren Bögen sowie dem Handel mit dem gesamten Zubehör.

Ein weiterer Tätigkeitsbereich der Werkstatt ist die Holzbild­hauerei und Holz­schnitzerei die von Silke Maria Heintzmann-Menzel durchgeführt wird. Es werden Boots­schilder und Namens­schilder aller Art hergestellt, sowie holzbild­hauerische Auftrags­arbeiten übernommen.
Weitere Informationen darüber finden Sie unter:
geigenbau-flensburg.de

Hingabe, Erfahrung, Intuition und Sonne im Herzen - mein Rezept für gutes Gelingen.

Das Haus

Das Haus

Meine Werkstatt befindet sich im alten Küsterhaus, direkt neben dem Eingang der Nikolaikirche am Südermarkt, welches wir mit viel Liebe (und Zeit) in den Jahren 2001 bis 2002 restauriert haben.
Es liegt ca 15 Min. zu Fuß vom Hauptbahnhof direkt in der Fußgängerzone von Flensburg.

Auf der Seite Lebendiges Denkmal werden zehn historische Häuser aus Schleswig-Holstein vor­gestellt. Unter Pfarrhaus in Flensburg wird auch meine Werk­statt mit weiteren Fotos und Infor­mationen beschrieben.

Antonio Menzel

Antonio Menzel

1984 machte ich mich, damals 21-jährig, mit dem Fahrrad auf den Weg von Hannover zur Welsh School of Violin­making in Groß­britannien. Den Weg des Geigenbaus und der Reparatur habe ich seitdem nicht mehr verlassen, da ich mich für nichts anderes so begeistern und mit soviel Hingabe ausführen konnte, wie diesen Beruf.

Nach meinem Zivil­dienst ging ich für fünf Jahre nach Hamburg zu Geigenbau­meister Stefan Hansen, um dort meine Fähigkeiten in Bezug auf Reparatur und Restau­ration verfeinern zu können. Meine Meister­prüfung legte ich 1994 ab und 1995 übernahm ich die Werkstatt von Franz Ruppert in Flensburg. Seitdem lebe ich in dieser wundervollen Küstenstadt und freue mich über meine Werkstatt.

Silke Heintzmann-Menzel

Silke Heintzmann-Menzel

Silke ist 1968 in Hitchen, England geboren und aufgewachsen. Als gelernte Tischlerin war sie in mehreren Betrieben tätig, unter anderem auch als Möbel­restauratorin. 1995 machte sie den Abschluß in der Fachsschule für Holzbild­hauerei in Flensburg und arbeitete danach mehrere Jahre in der Museumswerft Flensburg. Wir haben uns 1997 kennengelernt. Seitdem haben wir sechs Kinder bekommen, die das Leben in der Werkstatt stark bereichern. Silke erledigt sämtliche holzbild­hauerischen Auftrags­arbeiten wie z. B. das Schnitzen von Boots­schildern, Namens­schildern, das Beschnitzen von Hochzeits­truhen usw. Außerdem ist sie für alle außergewöhnlichen und künstlerischen Angelegenheiten wie das Schnitzen von Köpfen und Vergoldungs­arbeiten in der Werkstatt zuständig.
Auf der Seite geigenbau-flensburg.de finden Sie weitere Informationen zu Silkes Arbeiten.

Winterwerft 2020

Winterwerft

Ab dem 30.10.2020 findet bis zum 23.12.2020 im Yachting Heritage Center in Flensburg von Robbe und Berking eine Ausstellung mit Künstlerinnen und Künstlern statt die sich mit dem Thema Holz und mit dem Thema Silber beschäftigen. Auch Silke-Maria und ich sind dort mit einem Stand vertreten. (Leider ist die Ausstellung Aufgrund der aktuellen Coronamaßnahmen zur Zeit geschlossen)

Anima Nova

Anima Nova

Ich habe in letzter Zeit Erfahrungen an mehreren Instrumenten mit dem höhenverstellbaren Stimmstock von Anima Nova gemacht, und finde die Möglichkeiten der klanglichen Verbesserungen, die diese Art von Stimmstock leisten kann, bemerkenswert. Sowohl Ansprache wie klangliche Ausgeglichenheit haben sich bei den Instrumenten deutlich verbessert und selbst Wolftöne ließen sich beheben. Die Preise von ca. 350 Euro für Geige und 500 Euro für Cello zeigen, dass dieser Stimmstock für ambitionierte Spieler in Frage kommt, die versuchen möchten ihr Instrument klanglich zu verbessern. Weitere Referenzen und Informationen können Sie auf der Seite von Anima Nova lesen.